Glutenfreie Erzeugnisse Bio glutenfrei Info
Geprüft glutenfrei, max. 20 mg/kg Glutengehalt gemäß VO (EG) 41/2009. Geeignet zur Ernährung bei Glutenunverträglichkeit sowie von Säuglingen und Klein­kindern.
Ballaststoffe
Apfelfasern
info
Apfelfaser
hat einen hohen Gehalt an löslichen (insbesondere native Pektine) und unlöslichen Ballaststoffen. Sie wird vor allem in Backwaren und Füllungen eingesetzt zur Qualitätserhöhung, Bindung und Frischhaltung. Im Teig vermittelt Apfelfaser eine hohe Wasserbindung und führt zu einer signifikanten Volumenerhöhung und Kosteneinsparung. Die Teige brau­chen in der Regel eine etwas längere und langsamere Knetzeit bei verlän­gerter Teigruhe.
Unsere Apfelfasern und Bio-Apfel­fasern sind glutenfrei (<10 mg/kg) und geeignet für die Herstellung von Babyfood und Nahr­ungsprodukten für Zölakiekranke.
» Hafer-Ballaststoffe (Haferfasern)-<10 ppm
info
AOF Hafer-Ballaststoffe
Hochreine Ballaststoffe (95% TDF) für die Backwaren- und Ernährungsindu­strie: fein, sensorisch neutral, mit überdurchschnittlich hohem Wasser­binde- und Emulgiervermögen. Schon in geringer Dosierung werden außer­gewöhnliche technologische, wirt­schaftliche und qualitative Effekte erzielt.
Funktionelle Vorteile/technische Ziele:
• Feuchtigkeitsstabilisierung
• besseres Lagerverhalten
• verlängert die Frischhaltung
• reduziert Feuchtigkeitsverlust
• Texturverbesserung
• erhöht die Stabilität
• hohe Emulgierfähigkeit
• erhöht die Flexibilität von Teigen
• verhindert Bildung von Eiskristallen
• Ballaststoffanreicherung
• Brennwertreduktion
In Backwaren festigt AOF die innere Bindung der Teige ohne die Volumen­bildung und lockere Krumenstruktur zu beeinträchtigen.
AOF und Bio-AOF werden glutenfrei (<10 mg/kg) aufbereitet und sind geeignet für die Herstellung von Babyfood und Nahr­ungsprodukte für Zölakiekranke.
» Psyllium (Flohsamen)-
Reisspeisekleie-
Sojaspeisekleie-pdf
Dickungsmittel
» Psyllium (Flohsamen)-
Quellmehle
Flocken (Getreideflocken)
Buchweizen
info
Buchweizen (Heidekorn)
hat einen herzhaft nussigen Geschmack und ist reich an Amino­säuren, B-Vitaminen und den Mineral­stoffen Eisen, Magne­sium, Kupfer.
Flavanoide (Rutin) wirken vorbeu­gend gegen Bluthochdruck und Arterio­sklerose.
Buchweizen ist glutenfrei und wird verbreitet zur Zöliakie-Ernährung eingesetzt. Buchweizenflocken werden besonders geschätzt für die Herstel­lung von Babykost.
Hirse
info
Hirse
ist das mineralstoffreichste Getreide. Am bedeutendsten sind: Eisen, Magnesium, Kalium, Silizium (Kiesel­säure), Phosphor, Schwefel, Fluor.
Hirseerzeugnisse sind glutenfrei und eignen sich für die Ernährung von Zöliakiekranken.
Die Hirseart Teff gilt in weiten Berei­chen Afrikas (Äthiopien) als wichtigste Nahrungspflanze.
Mais
info
Maisflocken, Maismehl
reich an Magnesium und B-Vitami­nen. Mais hat einen hohen Anteil an Kohlenhydraten und Eiweiß.
Reis
» Teffpdf
Fruchtfasern
Apfelfasern
info
Apfelfaser
hat einen hohen Gehalt an löslichen (insbesondere native Pektine) und unlöslichen Ballaststoffen. Sie wird vor allem in Backwaren und Füllungen eingesetzt zur Qualitätserhöhung, Bindung und Frischhaltung. Im Teig vermittelt Apfelfaser eine hohe Wasserbindung und führt zu einer signifikanten Volumenerhöhung und Kosteneinsparung. Die Teige brau­chen in der Regel eine etwas längere und langsamere Knetzeit bei verlän­gerter Teigruhe.
Unsere Apfelfasern und Bio-Apfel­fasern sind glutenfrei (<10 mg/kg) und geeignet für die Herstellung von Babyfood und Nahr­ungsprodukten für Zölakiekranke.
Getreide & Speisesaaten
Amarant
info
Amarant
Grundnahrungsmittel der Inka und Azteken. Sehr hoher Magnesiumge­halt (330g/100g), sowie Calcium, Eisen und Zink.
Amarant ist glutenfrei, enthält aber sehr hochwertiges Eiweiß (14 - 16% Protein), das besonders reich an Lysin und Methionin ist.
Buchweizen
info
Buchweizen (Heidekorn)
hat einen herzhaft nussigen Geschmack und ist reich an Amino­säuren, B-Vitaminen und den Mineral­stoffen Eisen, Magne­sium, Kupfer.
Flavanoide (Rutin) wirken vorbeu­gend gegen Bluthochdruck und Arterio­sklerose.
Buchweizen ist glutenfrei und wird verbreitet zur Zöliakie-Ernährung eingesetzt. Buchweizenflocken werden besonders geschätzt für die Herstel­lung von Babykost.
Hirse
info
Hirse
ist das mineralstoffreichste Getreide. Am bedeutendsten sind: Eisen, Magnesium, Kalium, Silizium (Kiesel­säure), Phosphor, Schwefel, Fluor.
Hirseerzeugnisse sind glutenfrei und eignen sich für die Ernährung von Zöliakiekranken.
Die Hirseart Teff gilt in weiten Berei­chen Afrikas (Äthiopien) als wichtigste Nahrungspflanze.
Leinsaat-
info
Leinmehl
Leinsaat ist reich an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen; das enthaltene Öl hat einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren.
Quinoa
info
Quinoa (Chenopodium quinoa)
Wie Amaranth ist Quinoa ein gluten­freies 'Pseudogetreide', geeignet zur Herstellung von Nahrungsmitteln für Zölikiekranke. Für Babykost und Kleinkinder sind Quinoaprodukte aufgrund des Saponingehalts (in der Schale) nicht oder nur bedingt geeignet.
Quinoa enthält viel hochwertiges Eiweiß (reich an Lysin), Vitamine B2 und E, sowie Eisen, Zink, Kalzium, und Magnesium.
Reis (Langkorn, Rundkorn)
» Teff (weiß/braun)pdf
Hafer-Ballaststoffe
» Hafer-Ballaststoffe (Haferfasern)-<10 ppm
info
AOF Hafer-Ballaststoffe
Hochreine Ballaststoffe (95% TDF) für die Backwaren- und Ernährungsindu­strie: fein, sensorisch neutral, mit überdurchschnittlich hohem Wasser­binde- und Emulgiervermögen. Schon in geringer Dosierung werden außer­gewöhnliche technologische, wirt­schaftliche und qualitative Effekte erzielt.
Funktionelle Vorteile/technische Ziele:
• Feuchtigkeitsstabilisierung
• besseres Lagerverhalten
• verlängert die Frischhaltung
• reduziert Feuchtigkeitsverlust
• Texturverbesserung
• erhöht die Stabilität
• hohe Emulgierfähigkeit
• erhöht die Flexibilität von Teigen
• verhindert Bildung von Eiskristallen
• Ballaststoffanreicherung
• Brennwertreduktion
In Backwaren festigt AOF die innere Bindung der Teige ohne die Volumen­bildung und lockere Krumenstruktur zu beeinträchtigen.
AOF und Bio-AOF werden glutenfrei (<10 mg/kg) aufbereitet und sind geeignet für die Herstellung von Babyfood und Nahr­ungsprodukte für Zölakiekranke.
Kleie (Speisekleien)
Reisspeisekleie-
Sojaspeisekleie-pdf
Mehle (Getreidemehle)
Amarant
info
Amarant
Grundnahrungsmittel der Inka und Azteken. Sehr hoher Magnesiumge­halt (330g/100g), sowie Calcium, Eisen und Zink.
Amarant ist glutenfrei, enthält aber sehr hochwertiges Eiweiß (14 - 16% Protein), das besonders reich an Lysin und Methionin ist.
Buchweizen
info
Buchweizen (Heidekorn)
hat einen herzhaft nussigen Geschmack und ist reich an Amino­säuren, B-Vitaminen und den Mineral­stoffen Eisen, Magne­sium, Kupfer.
Flavanoide (Rutin) wirken vorbeu­gend gegen Bluthochdruck und Arterio­sklerose.
Buchweizen ist glutenfrei und wird verbreitet zur Zöliakie-Ernährung eingesetzt. Buchweizenflocken werden besonders geschätzt für die Herstel­lung von Babykost.
Hirse
info
Hirse
ist das mineralstoffreichste Getreide. Am bedeutendsten sind: Eisen, Magnesium, Kalium, Silizium (Kiesel­säure), Phosphor, Schwefel, Fluor.
Hirseerzeugnisse sind glutenfrei und eignen sich für die Ernährung von Zöliakiekranken.
Die Hirseart Teff gilt in weiten Berei­chen Afrikas (Äthiopien) als wichtigste Nahrungspflanze.
Leinmehl-
info
Leinmehl
Leinsaat ist reich an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen; das enthaltene Öl hat einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren.
Lupinenmehl-
Mais
info
Maisflocken, Maismehl
reich an Magnesium und B-Vitami­nen. Mais hat einen hohen Anteil an Kohlenhydraten und Eiweiß.
Polenta, Maisgrieß
info
Maisflocken, Maismehl
reich an Magnesium und B-Vitami­nen. Mais hat einen hohen Anteil an Kohlenhydraten und Eiweiß.
Quinoa
info
Quinoa (Chenopodium quinoa)
Wie Amaranth ist Quinoa ein gluten­freies 'Pseudogetreide', geeignet zur Herstellung von Nahrungsmitteln für Zölikiekranke. Für Babykost und Kleinkinder sind Quinoaprodukte aufgrund des Saponingehalts (in der Schale) nicht oder nur bedingt geeignet.
Quinoa enthält viel hochwertiges Eiweiß (reich an Lysin), Vitamine B2 und E, sowie Eisen, Zink, Kalzium, und Magnesium.
Reis
» Teffmehl (weiß/braun)
info
Teff: glutenfreie Vollkornerzeugnisse
Teff und Teff-Erzeugnisse werden ausschließlich als Vollkornprodukte und in glutenfreier Qualität (<20 mg/kg Gluten) angeboten und ver­arbeitet. Alle essentiellen Vitamine und Mineralstoffe aus dem vollen Korn sind integriert.
Weitere Informationen zu Teff, seinen besonderen Eigenschaften und wertvollen Inhaltsstoffen finden Sie auf unseren Teff-Seiten.
Quellmehle
Maisquellmehl
info
Maisflocken, Maismehl
reich an Magnesium und B-Vitami­nen. Mais hat einen hohen Anteil an Kohlenhydraten und Eiweiß.
Reisquellmehl-
Teff-Flockenmehl
Speisekleie
Reisspeisekleie-
Sojaspeisekleie-pdf
Stärke
Maisstärke
Reisstärke-
Weizenstärke<20 ppm
Vollkornmehle
Amarant
info
Amarant
Grundnahrungsmittel der Inka und Azteken. Sehr hoher Magnesiumge­halt (330g/100g), sowie Calcium, Eisen und Zink.
Amarant ist glutenfrei, enthält aber sehr hochwertiges Eiweiß (14 - 16% Protein), das besonders reich an Lysin und Methionin ist.
Buchweizen
info
Buchweizen (Heidekorn)
hat einen herzhaft nussigen Geschmack und ist reich an Amino­säuren, B-Vitaminen und den Mineral­stoffen Eisen, Magne­sium, Kupfer.
Flavanoide (Rutin) wirken vorbeu­gend gegen Bluthochdruck und Arterio­sklerose.
Buchweizen ist glutenfrei und wird verbreitet zur Zöliakie-Ernährung eingesetzt. Buchweizenflocken werden besonders geschätzt für die Herstel­lung von Babykost.
Hirse
info
Hirse
ist das mineralstoffreichste Getreide. Am bedeutendsten sind: Eisen, Magnesium, Kalium, Silizium (Kiesel­säure), Phosphor, Schwefel, Fluor.
Hirseerzeugnisse sind glutenfrei und eignen sich für die Ernährung von Zöliakiekranken.
Die Hirseart Teff gilt in weiten Berei­chen Afrikas (Äthiopien) als wichtigste Nahrungspflanze.
Quinoa
info
Quinoa (Chenopodium quinoa)
Wie Amaranth ist Quinoa ein gluten­freies 'Pseudogetreide', geeignet zur Herstellung von Nahrungsmitteln für Zölikiekranke. Für Babykost und Kleinkinder sind Quinoaprodukte aufgrund des Saponingehalts (in der Schale) nicht oder nur bedingt geeignet.
Quinoa enthält viel hochwertiges Eiweiß (reich an Lysin), Vitamine B2 und E, sowie Eisen, Zink, Kalzium, und Magnesium.
» Teffmehl (weiß/braun)
info
Teff: glutenfreie Vollkornerzeugnisse
Teff und Teff-Erzeugnisse werden ausschließlich als Vollkornprodukte und in glutenfreier Qualität (<20 mg/kg Gluten) angeboten und ver­arbeitet. Alle essentiellen Vitamine und Mineralstoffe aus dem vollen Korn sind integriert.
Weitere Informationen zu Teff, seinen besonderen Eigenschaften und wertvollen Inhaltsstoffen finden Sie auf unseren Teff-Seiten.

Glutenfreie Produkte

Maisfeld

geeignet zur Herstellung von Lebensmitteln mit einem Gutengehalt von höchstens 20 mg/kg gemäß VO (EG) 41/2009

Zöliakie und glutenfreie Ernährung
Glutenunverträglichkeit (Zöliakie: glutensensitive oder gluteninduzierte Enteropathie) ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms, die zur Entzündung und Zerstörung der Darmschleimhaut führt. Sie wird durch das Klebereiweiß Gluten in Getreidearten verursacht [l.18]. In Deutschland liegen die bekannten Zöliakieerkrankungen bei 1:800 (Wikipedia 1:500) mit hoher Dunkelziffer.
Kurzfristige Folgen einer unerkannten Unverträglichkeit gegen das Getredeeiweiß Gluten sind Unterversorgung an fettlöslichen Vitaminen (hauptsächlich A, D, E, K) und Mineral­stoffen (vor allem Kalzium und Eisen). Spätfolgen sind Diabetes (Typ 1), Dünndarm- und Speiseröhrenkrebs.
Glutenallergie wird durch die Eiweißfraktionen Gliadin (Weizen), Hordein (Gerste), Avenin (Hafer) und Secalin (Roggen) ausgelöst, die auch in den botanischen Verwandten Dinkel, Grünkern, Kamut, Einkorn, Emmer, Triticale und Wildreis enthalten sind.
Die einzige Möglichkeit einer erfolgreichen Therapie ist der konsequente, lebenslange Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel. Nur durch die dauerhafte, streng eingehaltene Ernährungsumstellung kann das Risiko einer Folgeerkrankung herabgesetzt werden. Da Gluten nicht lebensnotwendig ist, wirkt sich eine Umstellung auf glutenfreie Ernährung nicht nachteilig auf die Gesundheit aus.
Der Grenzwert für glutenfreie Lebensmittel ist festgelegt mit max. 20 mg/kg Gluten (Codex Alimentarius: Standard 118-1979/2008).
Diese Getreidearten sind von Natur aus glutenfrei (wenngleich auch nicht klassische Brotgetreidearten): Teff, Hirse, Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Mais und Reis.
? Zöliakie ?

 * Infoblock Glutenallergie

Teigwaren -

mehr Gesundheit mit Ballaststoffen Studie
AOF 6000 (Info-pdf)


MENS SANA ...

Teff macht mobil..
..mehr »


Die Zukunft der Welt hängt von denen ab, die heute leben.
Du bist einer von ihnen.

B. Swimme: Green Dragon

© 1987 Ingenieurbüro Weiss - White*Star GmbH - Rohstoffe für die Lebensmittelindustrie